Schriftgröße: normal - groß - größer
Link verschicken   Drucken
 

Ausschreibungen

Ausschreibung von Bauleistungen

 

Die Gemeinde Much schreibt die Sanierung und Erneuerung der Niederschlagsentwässerung der Ortschaften Sommerhausen, Leverath, Hillesheim und Steinhaus und in einigen Bereichen den Austausch der Trinkwasserleitung nach VOB/A öffentlich aus.

 

a)

Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)

 

Name

Gemeindewerke Much

 

Straße

Hauptstr. 57

 

PLZ, Ort

53804 Much

 

Telefon

+49 22456878

Fax

+49 2245 681078

 

E-Mail

Internet

www.muchabwasser.de

 

 

 

b)

Vergabeverfahren

Öffentliche Ausschreibung, VOB/A

 

Vergabenummer

S-MUCH-2018-0022

 

 

 

c)

Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen

 

 

 

£

Es werden elektronische Angebote akzeptiert.

 

 

£ ohne elektronische Signatur (Textform)

£ mit fortgeschrittener/m elektronischer/m Signatur/Siegel

£ mit qualifizierter/m elektronischer/m Signatur/Siegel

£ schriftlicher Mantelbogen und elektronische Angebotsdatei

 

£

kein elektronisches Vergabeverfahren

 

 

 

d)

Art des Auftrags

 

 

S

Ausführung von Bauleistungen

 

 

£

Planung und Ausführung von Bauleistungen

 

 

£

Bauleistungen durch Dritte (Mietkauf, Investor, Leasing, Konzession)

e)

Ort der Ausführung

 

 

Much, Ortsteile Sommerhausen, Leverath, Hillesheim und Steinhaus

f)

Art und Umfang der Leistung, ggf. aufgeteilt in Lose

 

Art der Leistung: Sanierung und Erneuerung der Niederschlagsentwässerung der Ortschaften Hillesheim, Steinhaus, Sommerhausen und Leverath. In einigen Bereich soll die Trinkwasserleitung ausgetauscht werden und ein Straßenabschnitt neu trassiert werden.

Umfang der Leistung: Seitens der Gemeindewerke Much ist die Sanierung und Erneuerung der Niederschlagsentwässerung in den Ortschaften Hillesheim, Steinhaus, Sommerhausen und Leverath geplant.

Durch die Voruntersuchung der Kanäle wurde festgestellt, dass eine Vielzahl von Schäden vorhanden ist und bei einigen Abschnitten die Leitungsverlegung nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

Im Zuge der Sanierung und Erneuerung der Niederschlagsentwässerung soll in einigen Bereichen auch die Trinkwasserleitung ausgetauscht werden und ein Straßenabschnitt neu trassiert werden.

Die folgenden Arbeiten werden in drei Losen zur Ausführung kommen:

Los 1 - Sommerhausen:

ca. 2.100 m³ Kanalgrabenaushub
ca. 900 m Kanalrohr PP DN 300

ca. 580 m Kanalrohr PP DN 400
ca. 1.100 m Wasserleitung herstellen
ca. 2.200 m² Asphalttragschicht
ca. 2.800 m² Asphaltdeckschicht


Los 2 - Leverath:

ca. 380 m³ Kanalgrabenaushub

ca. 290 m Kanalrohr PP DN 300
ca. 45 m Kanalrohr PP DN 400
ca. 100 m² Asphalttragschicht
ca. 350 m² Asphaltdeckschicht


Los 3 - Hillesheim und Steinhaus:

ca.
400 m³ Kanalgrabenaushub
ca. 350 m Kanalrohr PP DN 300
ca. 300 m Wasserleitung herstellen
ca. 400 m² Asphalttragschicht
ca. 660 m² Asphaltdeckschicht

 

             

 

g)

Angaben über den Zweck der baulichen Anlage oder des Auftrags, wenn auch Planungsleistungen gefordert werden

 

Zweck der baulichen Anlage

 

 

Zweck des Auftrags

 

h)

Aufteilung in Lose

£ nein

 

ja, Angebote sind möglich

£ nur für ein Los

 

 

S für ein oder mehrere Lose

 

 

£ nur für alle Lose (alle Lose müssen angeboten werden)

 

(Art und Umfang der Lose siehe Buchstabe f)

i)

Ausführungsfristen

 

 

Beginn der Ausführung:

28.01.2019

 

Fertigstellung oder Dauer der Leistungen:

31.03.2020

 

weitere Fristen:

Los 1: Fertigstellung: 31.03.2020
Los 2 und 3: Fertigstellung: 31.10.2019

j)

Nebenangebote

 

 

 

£ zugelassen

 

S nur in Verbindung mit einem Hauptangebot zugelassen

 

£ nicht zugelassen

k)

Bereitstellung/Anforderung der Vergabeunterlagen

 

 

Vergabeunterlagen werden

Snur elektronisch zur Verfügung gestellt unter: https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/VN/S-MUCH-2018-0022

£nicht elektronisch zur Verfügung gestellt. Sie können angefordert werden unter

n)

Ablauf der Angebotsfrist

am 13.11.2018 um 11:00 Uhr

o)

Anschrift, an die die Angebote zu richten sind

Vergabestelle s. a)

p)

Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen:

Deutsch

               

 

q)

Ablauf der Angebotsfrist

am

13.11.2018

um

11:00

Uhr

 

 

 

 

 

Eröffnungstermin

am

13.11.2018

um

11:00

Uhr

 

 

Ort

 

 

Gemeindewerke Much , Hauptstr. 57 , 53804 Much , D

Zimmer: Zimmer 19

 

 

 

Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen

 

Bieter und deren bevollmächtigte Vertreter

r)

geforderte Sicherheiten

 

s)

Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf die maßgeblichen Vorschriften, in denen sie enthalten sind

 

t)

Rechtsform der/Anforderung an Bietergemeinschaften

 

u)

Nachweise zur Eignung

 

 

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der „Eigenerklärung zur Eignung“ genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.

 

 

 

Das Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ ist erhältlich

 

 

Siehe Vergabeunterlagen

 

 

 

 

 

 

Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6a Abs. 3 VOB/A zu machen:

 

 

 

 

 

 

 

v)

Ablauf der Bindefrist

21.12.2018

w)

Nachprüfung behaupteter Verstöße

 

Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A)

 

Landrat des Rhein-Sieg-Kreises, Kaiser-Wilhelm-Platz 1, 53721 Siegburg